Chefredakteur

Inhaltsverzeichnis

Sie suchen das Inhaltsverzeichnis einer älteren Ausgabe des Datenschutz-Berater? Die Übersicht aller in der Datenbank verfügbaren Ausgaben finden Sie in der Bibliothek der Recherche-Datenbank.

Inhaltsverzeichnis
02
10.2.2018
Nachrichten
28
Datenschutz im Fokus

Hat das Passwort ausgedient?
Dr. Philipp Kramer
Noch immer werden für viele Systeme Passwörter als Zugangssicherung genutzt. Teilweise geben die Systeme selbst vor, wie lang und komplex das Passwort sein muss, vielfach jedoch auch nicht. Ohne Zwang zu bestimmten Passwörtern lassen sich jedoch Passwörter wie „123456“ nicht verhindern. Der Datenschutzbeauftragte sollte bei seinen Kontrollmaßnahmen auch dieses Feld des Passworts prüfen und die aktuellen Entwicklungen zum Passwortschutz kennen.
30 ‑ 31, DSB1261486


Die Pflicht zur Löschung von Daten nach der DSGVO
Dr. Lutz M. Keppeler
Unternehmen sehen sich mit der ab dem 25.05.2018 geltenden DSGVO neuen Herausforderungen gegenüber. Insbesondere die Pflicht zur Löschung von Daten wirft komplexe Fragen und Probleme auf, die theoretisch sowie praktisch kaum handhabbar sind. Deswegen müssen sich Unternehmen bestmöglich auf ihre Löschverpflichtung einstellen und entsprechende Vorkehrungen treffen. Solche Vorkehrungen bestehen vor allem in der Dokumentation für die Zukunft und in der Durchführung eines Löschprojekts für die „Altdaten“, die nicht mehr gespeichert werden dürfen.
32 ‑ 34, DSB1261488


Profiling nach der Datenschutz-Grundverordnung
Simone Rosenthal
Ab 25.05.2018 ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung unionsweit anwendbares Recht. Im Vergleich zur bisherigen Rechtslage ergeben sich insbesondere auch im Bereich des Profilings wesentliche Neuerungen. So wird das Profiling in der DSGVO definiert, ein eigener Artikel regelt die Zulässigkeitsvoraussetzungen und Grenzen des Profilings im Rahmen automatisierter Verfahren. Unternehmen sollten ihre Profilingpraxis frühzeitig diesen Vorgaben anpassen, um den hohen Bußgeldern der DSGVO zu entgehen.
35 ‑ 37, DSB1261490


GDD-Stellungnahmen zu Einwilligung und Transparenz
Am 28.11.2017 verabschiedete die Art. 29-Datenschutzgruppe die Working Paper 259 und 260 zu den Themen Einwilligung und Transparenz. Die Papiere sind ein wichtiger Schritt hin zu mehr Rechtssicherheit, harren allerdings noch der Finalisierung. Die GDD hat im Rahmen der öffentlichen Konsultation entsprechende Stellungnahmen abgegeben.
38, DSB1261492

Fragen aus der Praxis
Aktuelles aus den Aufsichtsbehörden
Rechtsprechung
Stichwort des Monats
Service

Top