Chefredakteur

Kategorien

Anmeldung bei Internet-Diensten mit europäischem Facebook-Login


Europäische Datenschutzstandards auch beim zentralen Login möglich? | © Fotolia.com

Wer einen Webservice in Anspruch nehmen will, muss sich heute regelmäßig mit seinen Daten registrieren und dabei einen Account-Namen und ein Passwort auswählen. Da liegt es nahe, einen Anmeldeservice zu nutzen, der die Anmeldedaten im Internet zentral ablegt. Bekannt sind vor allem diese Anmeldeservices von Facebook und Google.

Statt einer Neuregistrierung meldet man sich mit seinen Facebook- oder Google-Daten beim neuen Webservice an. Man muss sich also nur noch seine Facebook- oder Google-Anmeldedaten merken. Nun soll ein europäischer Anmeldeservice (vor allem von deutschen Unternehmen) gegründet werden.

Technisch gesehen sind dann Facebook oder Google die Treuhänder. Diese Anbieter bestätigen dem neuen Webservice einen Anmeldenden und senden auch weitere Informationen zu ihm an den neuen Webservice. Und der neue Webservice revanchiert sich seinerseits mit Daten, die bei der Nutzung des neuen Webservices durch den Nutzer entstehen.

Tipp: Wie auch in sonstigen Fällen sollte man Treuhänder nur einschalten, wenn man weiß, was sie tun, und wenn man ihnen vertrauen kann.

Bei US-Diensten ist schon lange umstritten, im welchem Umfang man ihrem Umgang mit unseren personenbezogenen Daten vertrauen kann. Daher werden immer mehr europäische Leistungen aus dem Boden gehoben, um Services unter europäischem Datenschutzniveau bedienen und nutzen zu können. So kann man beispielsweise die Office Produkte von Microsoft, wie beispielsweise E-Mail (Exchange) oder Word, über die Telekom buchen und damit die Software aus dem Internet von der Telekom  hier beziehen; dabei gilt deutscher Datenschutz mit erhöhten Kosten (gerade für diesen Datenschutz). Treuhänder ist hier das deutsche Unternehmen.

Mehrere deutsche und europäische börsennotierte Unternehmen wollen nun eine Treuhänderplattform mit europäischem Datenschutz ins Leben  rufen. Unter anderem stehen Allianz, Axel Springer, Daimler und Deutsche Bank mit Postbank hinter dieser Idee. Es ist ein weiterer Versuch, für europäische Nutzer eine Internetidentität zu schaffen, die einfach nachgewiesen und nach europäischem Datenschutz genutzt werden kann. Man darf gespannt sein, ob dies umsetzbar ist und am Ende des Tages eine Marktdurchdringung erreichen kann.

(Philipp Kramer, Chefredakteur Datenschutz-Berater)


Top