• Redaktion

Cooles Datenschutz-Hörspiel für Leute zwischen 14 und 30


Aufklärung darüber, warum man sich um Datenschutz und Datensicherheit kümmern muss, ist schwer. Viele kennen zwar das Thema und sehen noch einen genereller Schutzbedarf. Wenn es aber konkret um den Umgang mit den eigenen Daten geht, oder um das Unternehmen, in dem man arbeitet, dann schiebt die Orientierung des Nutzers an der Nützlichkeit einer Anwendung nicht selten die Datensicherheits- und Datenschutzwünsche in den Hintergrund.

Das Jugendradio des MDR hat mit „Stalking me, stalking you – eine Liebe in Zeiten von Big Data“ ein Hörspiel geschaffen, das beweist, dass man unterhaltsam in das Thema „Datenschutz“ einführen kann. Eingebettet in eine Liebesgeschichte wird höchst anschaulich gezeigt, welche Spuren man über seine Social Media-Accounts im Netz hinterlässt, ob man seine Daten überhaupt noch kontrollieren kann und wie man Daten, gerade auch Fotos, im Netz nutzen kann. Dabei kommen u.a. der Chaos Computer Club, Netzpolitik.org sowie Forscher aus Psychologie, Medienwissenschaft und IT-Sicherheit zu Wort. Das Hörspiel kann dem Datenschutzbeauftragten beispielsweise als einführender Abschnitt einer Informationsveranstaltung für Auszubildende oder Berufsanfänger gute Dienste leisten. Es ist vor allem anschaulicher als viele Schulungsunterlagen, die häufig mit abstrakten Definitionen beginnen (beispielsweise: Was sind personenbezogene Daten?).

(Philipp Kramer, Chefredakteur Datenschutz-Berater)


Aktuelle Beiträge

Anzeige

 

Hansen-Oest.png
>>  Ihr zuverlässiger Partner für Datenschutz und Datensicherheit
Impressum          Datenschutz          Mediadaten          AGB          Autorenhinweise          Kontakt          Abo