Chefredakteur

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): So verarzten Sie Ihren IT-Sicherheitsmangel!

© ESET
Betriebliche (Daten-)Schutzmaßnahmen und ärztliche Vorsorgeuntersuchungen haben häufig etwas gemeinsam: Nicht selten werden sie aufgeschoben und im schlimmsten (Vor-)Fall kommt jede Hilfe zu spät. Auch angesichts der steigenden Hackerangriffe und Datenschutzverstöße verordnet die EU ein neues Datenschutzrecht mit dem Befund, IT-Sicherheit eine angemessene Investitionsspritze zu verpassen. Noch immer werden lediglich die Symptome der Cyberkriminalität bekämpft als auf ganzheitliche Prävention gesetzt. Doch mit der Herumdokterei ist es oft nur eine Frage der Zeit, bis die Cybergangster einen Weg finden, die gängigen Abwehrkräfte auszuhebeln.
Dabei müssen Organisationen keine Approbation besitzen, um die DSGVO richtig umzusetzen. Das Erfolgsrezept heißt Technologie und Know-how: Unter dsgvo.eset.de finden Sie „Betriebsanleitungen“ vom Fachanwalt, aufgezeichnete Webinare sowie die „drei technologischen Bausteine für Ihre IT-Sicherheit“. Am 05. Oktober 2017 um 10 Uhr startet bei ESET die nächste 45-minütige kostenlose Sprechstunde mit ESET-Profi Michael Schröder inkl. alltagstauglicher Tipps.
Jetzt zum Webinar anmelden!

„Du bist nicht allein“: Jeder zweite deutsche Internetnutzer Opfer von Cybercrime

© Uli-B / fotolia.com

Der Digitalverband Bitkom hat 1.017 Internetnutzer ab 14 Jahren nach ihren Erfahrungen bei der Nutzung des Internets befragen lassen. Weiterlesen[…]


Es handelt sich hier um kostenpflichtige Inhalte, die im Abo enthalten sind
 

EINBLICK: Dienstleister lindern die Personalnot


  Weltweit boomt der Einsatz von Cloud-Technologien - doch viele Unternehmen fühlen sich ausgebremst: Ihnen fehlen geeignete Fachkräfte. Das ist das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern der London School of Economics (LSE) im Auftrag des IT-Dienstleisters Rackspace. Fast 90 Prozent der IT-Endscheider in den befragten Unternehmen mit mehr als 1 000 Mitarbeitern geben an, dass die (...) Weiterlesen
Weitere Meldungen

Das darf doch nicht wahr sein: Wieder ein Dashcam-Urteil

© mrpics/fotolia.com

Muss erst der Gesetzgeber eingreifen, damit es klare Regeln für den Dashcam-Einsatz gibt? Wer ein Auto nutzt, überlegt in Zeiten ständig zunehmender Verkehrsdichte, Unfälle und Sach­be­schä­digungen mittels Videokamera zu dokumentieren. Weiterlesen[…]

DSGVO und neues BDSG: Broschüre der BfDI online

© BfDI online

Die DSGVO und das neue BDSG muss der Daten­schutz­be­auf­tragte in den Händen halten, um damit zu arbeiten. Zwar werden wir Datenschutzbeauftragte vielfach gleich den Onlinetext nutzen. Doch bei der Arbeit hilft es ungemein, neben dem Arbeitsbild­schirm auch einen gedruckten Text zur Verfügung zu haben, der vielleicht an besonders wichtigen Gesetzesstellen auch markiert ist. Weiterlesen[…]

Stichwort des Monats: Datenschutz-Folgenabschätzung

Die Unsicherheit, was genau die Datenschutz-Folgenabschätzung ist, betrifft alle. Die DSGVO formuliert noch einfach, was eine Datenschutz-Folgenabschätzung sein soll: Eine „Abschätzung der Folgen der vorgesehenen Verarbeitungsvorgänge für den Schutz personenbezogener Daten“ (Art. 35 Abs. 1 Satz 1 DSGVO). Weiterlesen[…]

Klarstellung zum Personalausweis: Scannen und Kopieren erlaubt

Auszug aus § 20 Abs. 2 PAuswG

Jahrelang war es umstritten, das Scannen und Kopieren von Personalausweisen beim Eröffnen von Bankkonten, beim Vertragsschluss bei Mobiltelefonen, beim Anmieten von Autos und sonstigen Gegenständen, bei der Abfrage von Daten­schutz­aus­künften nach BDSG. Mit dem neuen § 20 Abs. 2 Personalausweisgesetz ist die Frage jetzt geklärt: Das Kopieren und Scannen ist zulässig. Weiterlesen[…]

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte empfindlich von Hackerangriff getroffen

© Uli-B / fotolia.com

Ob Apple, Bayer, Boeing, Microsoft, Procter & Gamble, Royal Bank of Scotland, Sotheby's, Starbucks, TUI, Vodafone und Regierungen, um nur ein paar ganz große Kunden zu nennen. Sie alle werden von Deloitte betreut. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Top